">">

Kurztrip nach Kappl

2 Jahre ohne Skiurlaub geht gar nicht, und bevor wir wieder ein Jahr ohne Skiurlaub bleiben hatten wir uns entschlossen einen Kurztrip in die Berge zu wagen.
Freitag Urlaub, die Kids in die Schule geschickt und ab gings!
Alle Wetterdienste kündigten die Mutter aller Schneekatastrophen für NRW an, toller Zeitpunkt zum Losfahren. NIchtsdestotrotz den Wecker früh gestellt, ein Blick aus dem Fenster morgens zeigte uns REGEN!

Also doch nicht so schlimm dachten wir, bis wir kurz nach Mönchengladbach auf die Schneefront trafen. Ab dann ging es bei dichtem Schneetreiben bis in die Eifel, sehr entspanntes Fahren....
Die Wetterfront hinter uns gebracht ging es dann mehr oder weniger entspannt bis nach Österreich, wo uns pünktlich an der Grenze der Winter wieder einholte. Aber alles gut, die Straßen waren frei.

Das schlechte Wetter setzte sich dann auch leider am Samstag fort, 20cm im Tal und 30 cm auf dem Berg, bescheidene Sicht auf der Piste zwangen uns dann das ein oder andere Mal zum Einkehrschwung :)

Sonntag dann - Sonne-Wolken-Mix und je später der Tag, desto besser das Wetter. Wir entschlossen uns dann trotzdem am Montag wieder die Heimfahrt anzutreten, diesmal aber ohne weitere Probleme.

Auch wenn 3 Tage und 1700km stressig sind, gerne jederzeit wieder!

 

Neue Küche
Impressum
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 12. August 2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://thomas-hebel.de/

Nach oben